Kontakt | Datenschutz | Impressum 
 
 
  Wiederverkäuferanmeldung
  Kundenkonto eröffnen
  Online Shop
Bekleidung und Technik für MX - ENDURO - TRIAL - QUAD - FREESTYLE - SNOWSCOOT
Login
Nickname
Passwort

Registrieren?
Passwort?

Navigation
StartseiteAktuelle News ProduktnewsOnline Shop Anmeldung/LoginHändler werden Wir über unsKontaktUnsere AGBsImpressumDatenschutz

Radikale Preise
JBM Shop Auslaufartikel

Besucher
heute:24
diesen Monat:1395
dieses Jahr:19028
gesamt:382793

  JBM - Sport : MXGP Lettland
WRP und BETA SDM Corse:
Lettland MXGP Weltmeisterschaft




Die sechste Runde der MXGP-Weltmeisterschaft 2022 fand auf der Strecke von Kegums in Lettland statt.

Das Beta SDM Corse Team kam nach den brillanten Leistungen in den letzten Rennen mit Jeremy Van Horebeek in guter Form zu dieser Runde, während Alessandro Lupino sich aufgrund der Operation der letzten Wochen noch erholt.

Der Belgier fand sofort ein gutes Gefühl auf der sandigen Strecke von Kegums und erzielte im Qualifying eine außergewöhnliche vierte Gesamtzeit, seine beste Leistung in diesem ersten Teil der Saison.

Im Qualifikationsrennen machte Jeremy nach einem nicht einfachen Start viele Plätze gut, prallte aber bei der Sprunglandung vor der Ziellinie glücklicherweise folgenlos in die Leitplanken. Jeremy verlor jedoch viel Zeit und schaffte es auf den 12. Platz.

In Rennen 1 hatte Van Horebeek einen vorsichtigen Start und schaffte es, in einen guten Rhythmus zu kommen, der es ihm ermöglichte, einige Positionen gutzumachen und auf dem neunten Platz zu landen.

Zu Beginn des zweiten Rennens war Jeremy in Kurve eins in der Mitte der Gruppe und verlor einige Positionen, aber mit einer guten Rennpace verbesserte er sich auf den neunten Platz, als er in der Schikane, die auf die Startgeraden führte, unglücklicherweise traf ein Strohballen, der in seinem Hinterrad hängen blieb. Van Horebeek musste daraufhin einen Boxenstopp einlegen, was den Ausgang des Rennens gefährdete.

Nächster Termin am 7. und 8. Mai in Maggiora, Heimrennen für das Beta Team SDM Corse.

Daniele Marchese kommentiert das Rennen: „Es war ein unruhiges Wochenende für Jeremy, wir mussten viele neue Dinge ausprobieren und die Jungs im Team haben hart gearbeitet, die Zeitfahren zeigten eine gute Verbesserung und tatsächlich haben wir ein hervorragendes viertes Mal erzielt . Schade um die Probleme, die Jeremy hatte. Wir sind jedoch sehr zufrieden mit den Innovationen, die wir zum Rennen gebracht haben, wir können es kaum erwarten, in Maggiora auf die Strecke zu gehen.“



02.05.2022 16:49:50


Powered by eXV² Vers. 2.4.1 © 2004-2022 www.exv2.de.: Theme MX-Dynamic 2013 :.