Kontakt | Datenschutz | Impressum 
 
 
  Wiederverkäuferanmeldung
  Kundenkonto eröffnen
  Online Shop
Bekleidung und Technik für MX - ENDURO - TRIAL - QUAD - FREESTYLE - SNOWSCOOT
Login
Nickname
Passwort

Registrieren?
Passwort?

Navigation
StartseiteAktuelle News ProduktnewsOnline Shop Anmeldung/LoginHändler werden Wir über unsKontaktUnsere AGBsImpressumDatenschutz

Radikale Preise
JBM Shop Auslaufartikel

Besucher
heute:10
diesen Monat:95
dieses Jahr:11300
gesamt:375065

  JBM - Sport : MXGP Sardinien
WRP und BETA SDM Corse:
Sardinien MXGP Weltmeisterschaft





Der GP von Sardinien fand auf der Piste von Riola Sardo statt, die bereits der Austragungsort der Vorsaison-Rennen war, die Piste von Sardinien wird wegen ihres besonderen Sandbodens auch „die Hölle aus Sand“ genannt, sehr eigenartig und schwer zu interpretieren, wenn Sie denn da sind Das große Hitze-Erste-Weltcup-Rennen brachte den Zeiger auf knapp 30°.

Leider fehlt Alessandro Lupino, immer noch nicht bei 100% seiner körperlichen Verfassung, zusammen mit dem Team haben sie beschlossen, sich noch ein paar Tage auszuruhen, bevor sie das Training wieder aufnehmen.
Jeremy Van Horebeek kommt nach den guten Ergebnissen des Maggiora GP zu diesem Rennen.

Der starke Belgier setzte im Zeittraining das fünfzehnte Mal, im Qualifikationsrennen zeigte Jeremy eine gute Pace auf den tiefen Löchern von Riola und belegte den 12. Platz.

Zu Beginn von Rennen 1 konnte Jeremy in der ersten Kurve nicht die richtige Öffnung finden, Van Horebeek mit einem exzellenten Rennen, das sich durch eine gute Rennpace auszeichnete, ohne Fehler zu machen, kam auf dem zehnten Platz ins Ziel.

Im zweiten Lauf fuhr Jeremy Van Horebeek erneut mit Intelligenz und nach einem weiteren schwierigen Start erholte er sich Runde für Runde, bis er den neunten Platz belegte.

Dank der beiden Ergebnisse schließt Jeremy Van Horebeek den vierten GP in Italien auf dem neunten Gesamtrang ab und festigt damit seinen achten Platz in der Meisterschaft.

Daniele Marchese kommentiert das Rennen wie folgt: „Dieses Rennen in Riola Sardo war aufgrund der großen Hitze und des sandigen Untergrunds aus sportlicher Sicht für alle Fahrer ein wirklich schwieriges Rennen, Jeremy bewies mit dem Finish in Topform zwei Läufe ohne Probleme, er fuhr mit großer Intelligenz und machte keine Fehler. Wieder einmal beendet er das Rennen in den Top Ten und das freut uns sehr. Wir arbeiten weiter an der Entwicklung des Bikes und freuen uns auf Alessandros Rückkehr.“



19.05.2022 15:18:16


Powered by eXV² Vers. 2.4.1 © 2004-2022 www.exv2.de.: Theme MX-Dynamic 2013 :.